P. Adrian Kunert SJ

Rückblick 2008


Dezember

Sa 6. Dez 11h00 Aufnahmefest der GCL; CK - GCL-Mitglieder können ihre Leiter wegen eines links zu den Bildern fragen
So 7. Dez 10h00 Messe in Maria Regina Martyrum
Mo 8. Dez der Kalender 2009 (knapp 7 MB) ist herunterladbar
Sa 13. Dez Erstkommunionvorbereitung Teil 2 im CK
So 14. Dez 10h00 Messe in Maria Regina Martyrum
Do 18. Dez 19h00-22h00 Nacht der Versöhnung in Maria Regina Martyrum. Das war ziemlich gut.
So 21. Dez 10h00 Holy Mass at All Saints Church
Mi 24. Dez 15h00 Children's Holy Mass at All Saints Church
Mi 24. Dez 22h00 Mitternachtsmette in Maria Regina Martyrum
In der Zeit zwischen den Jahren besuchte ich meines Bruders Familie und veranstaltete hier eine kleine Feier.

November

So 2. Nov Unterwegs bei Freunden in Wehrheim und Pfaffenwiesbach bei Ffm.
So 2. Nov 18h45 Leben im Geist Seminar "Umgestaltet in Christus" in St. Bonifatius (17h30 MiAb)
So 9. Nov 10h00 Holy Mass at All Saints Church
Fr 14.-Sa 16. November CE Rat in Hünfeld
Di 18 Nov 15h00 AG Orden in St. Paulus (bei den Dominikanern)
Sa 22 Nov. 10h00 - 15h00 Erstkommunionsamstag für Sexta und Quinta Teil 1 im CK
So 23. Nov 15h30 - 17h30 Lobpreisgottesdienst in St. Bonifatius (Yorkstraße 88 b)
Sa 29. Nov Einkehrtag der CE in St. Bonifatius; 18h00 Thanksgivingmahl in All Saints
Informationen rund um den Mord an zwei Jesuiten in Moskau Ende Oktober 2009 und was danach geschah / here you will find also some informations in english and pictures about our prayer picket in front of the Russian embassy.

Oktobers

* Fr 17. - Sa 18. Oktober Sinaitag mit der Katho.de in Leipzig (Gebetshaus) Beginn 20h00 mit dem Lobpreis; Thema aus der Serie:
"Trinitarisch Glauben" - Einkehrtage der Charismatischen Erneuerung in der Kath. Kirche in Leipzig
1. Das Dialogische als Grundstruktur von Kirche und Welt
* So 19. Oktober 18h45 Leben im Geist Seminar "Gebet um Taufe im Heiligen Geist" (spüren dessen, was in Taufe & Firmung geschenkt ist) in St. Bonifatius (17h30 MiAb)
*So 26. Oktober 18h45 Leben im Geist Seminar "Wachstum" in St. Bonifatius (17h30 MiAb)
* Fr 3.- So, 5. Oktober Mitarbeiterkonferenz der CE in Fulda. Eine kleine Gruppe machte sich auf nach Fulda. Die Mitarbeiter der CE, die JCE und die Kids-CE trafen sich das erstemal zu einer gemeinsamen Mitarbeiterschulung. Pastor Dr. Heiner Christian Rust von der Ev. Freikirchlichen Gemeinde der Friedenskirche in Braunschweig hielt am Freitag und Samstag eine Reihe inhaltlich sehr guter und kurzweiliger Lehren über das prophetische Gebet. Einen Dank nochmal an ihn (auch wenn er das hier wahrscheinlich nie lesen wird). Aber auch die Immanuel Lobpreiswerkstatt half uns gut in das Gebet zu kommen. Auch die vielen zahllosen fleißigen Helfer im Hintergrund haben eine super Arbeit für den Herrn und natürlich auch für uns geleistet.
Bilder könnt ihr via meine "Galerien" anschauen.
Am Sonntag Abend kamen wir dann gerade rechtzeitig zum Beginn unseres "Leben im Geist Seminar"s in der Bonifatiuskirche zu Berlin in Kreuzberg.

September

So, 14. September 2008: CE Infoabend zum Leben im Geist Seminar 18h45 in St. Bonifatius
So, 21. September 2008: Tag der freien Schulen; Mit Frau Lewerich werde ich am Potsdamer Platz sein; ich hatte den Eindruck, dass wir mehr Besucher hatten als letztes Mal.
So, 21. September 2008: Leben im Geist Seminar: "Gottes Liebe" in St. Bonifatius (17h30 MiAb; 18h45 TN) Ohne mich an diesem Tag.
So, 28. September 2008: Mass of the english community in All Saints (10h00)
So, 28. September 2008: 15h00-17h30 Lobpreisabend in St. Bonifatius: Es waren sehr wenige da, aber es hat trotzdem ziemlich gut.
So, 28. September 2008: 18h45 Leben im Geist Seminar: "Erlösung" in St. Bonifatius (17h30 MiAb) - ein guter Abend; die Leute kommen langsam rein.

Juli/August

Hier ist eine pdf für alle, die Interesse an meinen Urlaubserlebnissen haben sollten. Die Bilder dazu sind jetzt einsehbar unter: AdrianStart >> Galerien

*********************

JUMP - das Kultevent der
Jugendarbeit der Charismatischen Erneuerung in Deutschland (JCE). 3.-9. August 2008 in Maihingen (Mitarbeiter 1.-10. August)

Unbestrittener Höhepunkt - wie immer - war das Jump. ca 520 Jugendliche waren zusammen (etwa 25% waren das erstemal bei so einer Veranstaltung, also etwas weniger Neue als sonst). Ein Teil machte den Basiskurs (mehr oder minder sowas wie ein Firmerneurungskurs), die anderen den Aufbaukurs in einem der Seminare (Evangelisation, Beziehungen, Geistesgaben...)

Was wieder mal krass war, wie Gott relativ schnell bei den Leuten wirken durfte. Wir konnten Zeugen werden, wie Gott auch heute wieder körperliche und seelische Heilung schenkt und bei anderen Offenbarungen über die Ursachen von Leiden.

Im Lobpreis ging es auch wieder megamäßig ab. Es ist einfach das super Privileg, Gott preisen zu dürfen in einer starken Gemeinschaft (aber auch allein).

*********************

19. Juli 2008 bis 1. August 2008 GCL Lager in Fensdorf mit 65 Kindern und Leitern.
Die Leiter haben sich gut reingehängt und ein super Lager für die Kinder und für sich hingelegt mit vielen Spielen und coolen Actionen, wie einem Stadtspiel in Bonn, Geländespielen und anderen Postenläufen und Kreativelementen. Es war am Schluß alles ein wenig traurig, weil dies für viele Leiter das letzte Lager gewesen war.

***************

Sonntag, 6. Juli 2008, Lobpreisgottesdienst in St. Bonifatius. 15h30-17h30. Es ist immer stark, Gott zu loben und preisen.

*********************

Samstag, 5. Juli 2008, Firmung in der Kapelle des Canisiuskollegs mit Erzbischof Georg Kardinal Sterzinsky. Es war ein großer Schlußpunkt einer guten Zeit mit dem Grundkurs des Glaubens.

Juni

Fr-Sa, 20.-21. Juni 2008, GCL Wochenende der 8. Klasse der KSL

So 22. Juni 2008, Alphatag der "Kathode" aus Leipzig (Hl. Geist Wochenende). Ich leite den Lobpreis. Gäste sind dazu um 15h00 herzlich eingeladen. Um 18h30 stand ich dann der Kollegsmesse vor. Es war ein cooler Tag. Anschließend noch gemeinsames Abendessen.

Freitag, den 6.6.2008: Grillen und Einweihung der renovierten Räume der GCL Liebfrauen.

*********************

Freitag auf Samstag, 16./17. Mai 2008 war ich bei der Katho.de, der Gemeinschaft Effata, in Leipzig zu einem Einkehrtag, dem Sinaitag. Es waren starke und dichte Stunden. Das werden wir wiederholen.

*********************

Sa, 10. Mai 2008 St Canisiuskirche, (Witzlebenstraße)
15h00 Einstimmung, Gebet, 16h00-16h30 Vortrag: "Komm, Schöpfergeist; Kleingruppenausstausch; ca 70 Leute waren im Schnitt da. Es war eine schöne und dichte Gebetsatmosphäre. Die Teilnehmer waren Mitglieder der Gruppe "Monte Crucis" und deren Freundeskreis.

So 11. Mai 2008 (Pfingsten), St. Canisiuskirche:
11h00 (Gemeinde)Messe; 13h00 Mittagessen (ab hier speziell charismatisch:)14-15h00 freies Singen; Parallel dazu Bestand auch die Möglichkeit zu liturgischem Tanz. Ende war gegen 17h00.

Mo, 12. Mai 2008, St. Bonifatius (Yorkstraße) Pfingstlobpreis 15h00 - 18h00 (charismatisch); nach einem kleinen Kaffee und Kuchen war dann von 16-18.30 Lobreis, ab 17.00 Anbetung und ab 17h30 mit Segnung und Gelegenheit zum Empfang auch des Bußsakramentes.

Da ich im Programm immer etwas zu leiten hatte, konnte ich leider keine Photos schießen.

*********************

16. April 2007, 20h15: Nach einer groß angelegten Werbeaktion (alle Berliner Pfarren sind angeschrieben worden) fand gestern die XPRAISE Präsentation statt. Es sind nur 8 Leute gekommen, aber Weibischof Wolfgang Weidner war da. Er ist der verantwortliche für die Liturgie im Bistum. Ich hoffe, es hat ihm gefallen. Was mir im Gespräch aufgefallen ist, die Sorge, kompliziertere Lieder könnten nicht gesungen werden. Da werde ich wohl noch einmal Überzeugungsarbeit leisten müssen.

*********************

Vom 4.-6. April war fand das erste Berliner Lobpreiswochenende der JCE statt. Klein war die Herde, aber offen für das Lob Gottes. Es war ein Fest. Hier ein paar Bilder. Beim Mitschnitt war ich leider noch nicht so mit meiner Technik vertraut, so dass ich nicht in der Lage war, eine Raumaufnahme mit der normalen Mikroanlage zu verknüpfen. Mir fiel erst nachträglich ein, wie das schaltungstechnisch gehen könnte. Jetzt hört man leider nur mich, meine Gitarre und bei einigen wenigen Liedern auch die Geige und wie von fern den Gesang von Regina. Wer von den Teilnehmern die songs trotzdem haben will, schicke mir bitte ein kurzes email, ich schicke dann ein kurzes email mit einem link, wo die songs zu finden sind.

*********************

Heute, am 31.3.2008 waren die Brüsseler JEVs bei uns im Kolleg zu Gast, ein munteres Völkchen. Wir hatten einen netten Abend - nunja, sie mußten meine schlechten Kalauer ertragen.

*********************

Nach der Kar- und Osterliturgie (GrüDo in Regina Martyrum; Fr in "All Saints", Osternacht "Regina Martyrum", Ostersonntag "All Saints") ging es dann am Dienstang raus nach Vierzehnheiligen (ICE Haltestelle Lichtenfels) zum Provinzsymposion. War wieder mal nett die ganzen Recken auf einem Haufen zusammen zu haben und über diverse Aspekte unseres Gehorsams- und Kirchlichkeitsverständnisses anläßlich unseres Gehorsamsdekrets von der 35. Generalkongregation diskutiert zu haben. Die Bilder sind aus Datenschutzgründen leider nicht allgemein zugänglich, da sicher 1/3 der Anwesenden es nicht mag, im Netz der Netze mit nicht authorisiertem Bildmaterial verfügbar zu sein.

*********************

Der Glaubensgrundkurs hat doch noch in diesem Jahr begonnen, Hallelujah.

*********************

Seit Montag, dem 18. Februar, ist Anton bei mir zu Gast seit Sonntag auch auf Exerzitien. Hier ein paar Bilder aus der Zeit bis zu den Exerziten - und auch einschließlich. Diese letzteren Bilder werden aber nicht allzulang online sein, da ich etwas Speicherplatz sparen muß und ich mittelfristig nur meine Bilder auf meiner page online haben werde.

*********************

Heute, Donnerstag, dem 14.2.2008, habe ich um 12h00 endlich mein Liederbuch XPRAISE in den Händen. Hier ein paar Bilder.

*********************

Fr, 8.2. bis So 10.2. Ich war beim Jugendseelsorgertreffen SJ in Würzburg. Es war gut sich wieder einmal in entspannter Atmosphäre auszutauschen und gegenwärtige Herausforderungen in der Jugendseelsorge zu diskutieren.

*********************

Do, 31.1. Heute Abend stellte ich in Wien Lainz mein Liederbuch vor, welches demnächst von der Druckerei ausgeliefert wird. Dabei spielte ich mit Teilen meiner alten Band Aquaviva [Bernhard (Piano & Keyboard) und Reinhard Pohorec (Drums) sowie Anton Svoboda (E-Gitarre)] acht Lieder von mir, die auch im Liederbuch enthalten sind. Wir hatten zwar keine große Zeit zum Üben, aber es war trotzdem ein tolles Erlebnis und ein großer Spaß, wieder mit den alten Recken aufzutreten. Sobald ich die Mitschnitte und Photos bekomme, mache ich mich ans ausmischen (was mir hoffentlich gelingen wird). Vielleicht kann man ja das eine oder andere verwenden. Ihr werde es dann hier sehen bzw hören.

*********************

Montag, 7. Januar 2008: heute um 14h45 habe ich drei Dateien an eine Druckerei verschickt. Ich hoffe, in den nächsten Wochen, das erste Exemplar meines Liederbuches XPRAISE in den Händen halten zu können.

*********************

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Beginn des neuen bürgerlichen Jahres. Wenn Ihr möchtet könnt ihr euch hier meinen Kalender runterladen, den ich in diesem Jahr auch als Weihnachtsmail verschickt habe.
Kalender besinnlich A4 25 MB

*********************

Dienstag, 12.Dezember 2007: heute hatten wir wieder Kommuitätsabend, aber diesmal im Seeheim. Nachdem dieses etwas bungalowähnliche Haus in den letzten Jahren zusehends verkommen war, hatte es P. Kleist mit viel Mühe und Liebe zum Detail in einen schönen Zustand versetzt. Diese Mühe hat sich wirklich gelohnt.

*********************

Samstag, 8. Dezember 20007 Immaculata (Patronatsfest der GCL): Heute war die Aufnahme der Neuen Grüpplinge in die JGCL hier. Über 200 Kinder, ihre Eltern und Gruppenleiter kamen. Mir war gar nicht bewußt, wie dicht man die Leute in diese Kapelle packen kann. Ich dachte immer bei 100 sei die Schmerzgrenze erreicht. Das haben die aber ganz nett gemacht.

Am Abend hatte ich dann meine JEVs da und führte sie ein in die Untiefen deutscher Gemütlichkeit. Wir bereiteten eine Feuerzangenbowle und sahen dazu die Feuerzangenbowle, nett.

*********************

Freitag, 30. November 2007: Heute war ich mit P. Edmund Runggaldier SJ, S. Bernhard Knorrn SJ beim Bischof von Berlin zum Antrittsbesuch.

*********************

Donnerstag, 22 November. Heute Abend war ich bei Vineyard Berlin in Kreuzberg, in einem Hauskreis. Es ist eine nette kleine Gemeinschaft. Hat mich gefreut, sie mal auch in diesem Rahmen kennenlernen zu dürfen.

*********************

Sonntag, 18.11.2007: heute morgen feierte ich mit Teilnehmern eines Wochenendseminars (Dialog zwischen Literatur und Naturwissenschaft) der Konrad Adenauer Stiftung einen Gottesdienst. Es war nur eine kleine Gruppe, aber es war nichts desto minder eine gute Gebetsgemeinschaft.

*********************

Am Mittwoch besuchte ich ein Gebetstreffen der Gemeinschaft "Monte Crucis" mit Hubertus Tommek SJ. Sie treffen sich jeden Mittwoch in einem liebevoll gestalteten Hinterhofzimmer, das aussieht wie Teil einer alte Fabrikanlage. Es ist eine lebendige Gemeinschaft, wenn auch die Lieder schon recht alt sind. Viele waren schon alt, als ich 1988 zur CE dazustieß, aber es war trotzdem eine gute geistliche Erfahrung.

*********************

Sonntag, 11.11.2007: heute Morgen predigte ich in der All Saints Kirche in Dahlem. Es ist eine lebendige und sehr interessante Gemeinde. Mein Englisch ist noch nicht so eingerostet, so dass das Predigen nicht allzuschwer war. Heute Abend 18h30 feiere ich dann noch eine Messe bei uns im Kolleg zu der auch immer eine kleine und familiäre Gemeinde zusammenkommt.

*********************

Mittwoch - Freitag 7.-9. November 2007: Ich war mit einer Klasse und einer Lehrerin auf "Oase". Das wäre in (der 7. und) der 11. Klasse die Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler, sich einem Thema betend und diskutierend anzunähern. Das Thema dieser Oase war: "Identitätsfindung". Am Abend des Freitags kamen wir dann zum sogenannten Magistermahl zusammen. Bei dieser Gelegenheit, wo Kolleginnen und Kollegen des Canisius Kollegs und der Jesuitenkommunität zusammenkommen, feierten wir aber auch den 50. Geburtstag eines Mitbruders.

*********************

Montag, 29. Oktober 2007: Auf unserem Schulhof zeigt sich ungeniert ein Fuchs. Erst als die Kinder ihn einkreisen, verdrückt er sich ins Unterholz. zum Fuchs

Sonntag, 28. Oktober 2007: Besuch des Segnungsgottesdienstes der Gemeinschaft "Monte Crucis" in unserer Canisiuskirche.

*********************

Freitag, 26. Oktober 2007: Ich habe heute in der Liebfrauenschule (siehe: Links >> Berlin SJ) auch damit begonnen, Religionsunterricht zu geben (zuerst mal als 5. Rad am Wagen). Bin mal gespannt, wie sich das entwickeln wird. In der GCL bin ich schon ab dem vergangenen Woche hier tätig.

Zäh kommt auch das Liederbuchprojekt voran. Es zieht sich zur Zeit.

Letzte Woche habe ich am Nachmittag meines Bruders Familie besucht. War wieder mal schön. Am Abend des Sonntag, 21. Oktober, nahm ich auch Kontakt zu den Vineyards hier auf und lernte Martin Bühlmann persönlich kennen. Er ist der Leiter der Vineyardgemeinden in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wobei es "Leiter" nicht ganz trifft, da die Strukturen der Vinis andere sind als bei uns. Das sind ja immer mehr oder minder autarke Gemeinden und Zellgruppen. War ganz spannend, aber natürlich noch klein, wie ein Samenkorn.

*********************

Donnerstag, 16. Oktober 2007: Ich treffe mich mit meiner JEV-Gruppe vor dem Pergamonmuseeum und erkläre Ihnen ein wenig die (antike) Welt funktioniert(e).

*********************

Fr, 12. Oktober 2007 Nunja, jetzt beginnt so langsam klarzuwerden, was alles zu meinen Aufgaben- und Testbereichen gehören wird. Neben der Begleitung JEV-Wohngruppe, wird dies die Begleitung der J-GCL Gruppen im Liebfrauengymnasium sein. Dort werde ich auch mal in den Unterricht hineinschnuppern, ob unterrichten etwas für mich wäre. Bisher beschränken sich ja meine Erfahrungen in diesem Bereich auf ein Jahr in der Grundschule in Hessen.

Was mich auch sehr freut, ist, dass nach den Ferien der Grundkurs des Glaubens hier neu beginnt. Mal sehen, was da dann abgehen wird. Bisher habe ich zwar keine Mitarbeiter, aber dafür ist der Heilige Geist dabei. Heute ist das Vortreffen. Mal sehen, wie viele kommen werden.

Des weiteren soll ich mir mal einen sozialarbeiterischen Lehrgang ansehen, um im Bereich der Campusseelsorge hier noch breiter qualifiziert, mehr Fuß zu fassen.

Aber erst mal sind hier eine Woche Ferien. Heute ist der letzte Schultag.

**********************

Für alle, die es interessiert und auch alle anderen:

Das Liederbuch XPRAISE wird wahrscheinlich wirklich in nächster Zeit fertig. Ob ich es noch, wie geplant im November schaffe, hängt zwar noch ein wenig in den Sternen, aber dieses Jahr glaube ich schon noch. Dann gehen die Vorstellungsreisen los. Wer Interesse daran hat, dass ich in seine Gemeinde komme, kann sich bei mir melden.

Das Liederbuch wird nur an Gruppen für Gottesdienste abgegeben. Es ist nicht im Buchhandel erhältlich.

Wien wird einer meiner ersten Anlaufstellen sein, wo ich es vorstellen werde.

***********************

4. September 2007. Ich bin in Berlin angekommen und versuche es mir gerade wohnlich zu machen. Berlin ist eine faszinierende Stadt. Sobald es Neues gibt, erfahrt ihr es hier. Falls alte Frankfurter Freunde hier reinschauen: Ich bin im Zimmer von Flapo untergebracht.

Meine Tätigkeiten laufen zur Zeit erst an:

Ich bin Gruppenpater der Jesuit European Volunteers. Das ist eine Wohngruppe in Neukölln, deren Mitglieder ein Freiwilliges Soziales Jahr machen (Jungs können das auch als Zivildienst anerkennen lassen). Kernpunkt ist dann aber auch, religiös diese Erfahrungen zu reflektieren und ins Gebet hineinzunehmen. (Siehe mehr dazu -- Links -- Jesuiten und Netzwerk).

***********************

Hier (in Englisch) ein kurzer Artikel über das Tertiat 2007 in Pymble von der Australischen Provinz.